Deutsche Roerich-Gesellschaft auf Facebook
Youtube

Roerich in Deutschland

Svetoslav Roerich (1904 - 1993)

(Freie ├ťbersetzung des russischen Originals. Die Rechte am deutschen Text liegen beim ├ťbersetzer)

"In den Bildern Svetoslavs erkennen wir die harmonische Spannung aller Teile des Bildes. Die Qualit├Ąt von Werken ist erhaben, wenn sich in ihnen keine Gleichg├╝ltigkeit findet.<...> Es ist wunderbar, wenn jemandem diese gro├če Gabe im Leben gegeben ist, durch die alles Dunkle und alles Elend in Freude der Seele verwandelt wird. Und wie freudig sollten wir all diejenigen begr├╝├čen, die durch den Willen des Schicksals Sch├Ânes in das Leben tragen k├Ânnen!" (Nicholas Roerich)

Svetoslav RoerichSvetoslav Roerich wird am 23. Oktober 1904 in der Stadt Sankt Peterburg geboren, mit der er die ersten 12 Jahre seines Lebens verbunden sein soll. Bereits in fr├╝her Kindheit zeigt der Junge Interesse f├╝r die Naturwissenschaften, die sich harmonisch mit seinen k├╝nstlerischen F├Ąhigkeiten verweben.

"Ich habe mich sehr f├╝r die Ornithologie und die Zoologie interessiert", so erinnert sich Svetoslav. "Helena hat mir alle notwendigen B├╝cher beschafft, die sie finden konnte. Sie kaufte uns ausgestopfte V├Âgel, stellte f├╝r uns eine Sammlung von Insekten und K├Ąfern zusammen. Dar├╝ber hinaus haben mich sch├Âne Steine und die Mineralogie angezogen. Und so sammelte sie auch f├╝r mich alle Arten von Ural- und anderen Steinen. <...> Unsere kleine Welt war somit voller wunderbarer Erlebnisse." Svetoslav beginnt fr├╝h mit Zeichnen und Modellieren, besucht Kurse in der Schule der Gesellschaft f├╝r Bildende K├╝nste, bereitet Dekorationen f├╝r Hauseinrichtungen vor und hilft sogar seinem Vater bei seiner Arbeit mit Theater-Skizzen. Im Jahr 1913 tritt er in das Karl-May Gymnasium in Sankt Peterburg ein, in dem er bis 1916 lernt.

Ab 1919 ist Svetoslav Roerich an der Royal Academy of Arts in London, wo er Architektur studiert. Ein Jahr sp├Ąter setzt er seine Architekturausbildung in den USA fort, zuerst in der School of Columbia, danach an der Harvard-Universit├Ąt. Zeitgleich besucht er die Fakult├Ąt  f├╝r Skulpturen an der Universit├Ąt von Massachusetts.

In Amerika nimmt Svetoslav Roerich eine aktive Rolle in allen Kultur-und Bildungseinrichtungen ein, die von Nicholas und Helena Roerich gegr├╝ndet wurden. Mit 19 Jahren leitet er das Internationale Kunstzentrum "Corona Mundi", sp├Ąter wird er Vizepr├Ąsident des Roerich-Museums in New York.

Svetoslav Roerich 1923-1924Im Jahr 1923 besucht Svetoslav Roerich erstmals Indien. Hier lernt er die ber├╝hmtesten architektonischen Meisterwerke der indischen Kultur sowie die alte und moderne Kunst des Landes kennen. In Indien legt er den Grundstein f├╝r seine einzigartige Sammlung orientalischer Kunst, die leider fast vollst├Ąndig nach seinem Tod verlorenging.

Im Jahr 1924 kehrt Svetoslav Roerich in die Vereinigten Staaten zur├╝ck und arbeitet mit an der Verwaltung der Kultur-und Bildungseinrichtungen, die mit dem Namen Nicholas Roerich verbunden sind. Es ist das Verdienst Svetoslav Roerichs, dass seine Eltern und sein ├Ąlterer Bruder, die sich auf der strapazi├Âsen zentralasiatischen Expedition befinden, einen Kontakt mit der "Au├čenwelt" aufrecht halten k├Ânnen. So k├Ânnen sie auf ihre wissenschaftlichen und Forschungsaktivit├Ąten konzentrieren. Zur gleichen Zeit f├╝hrt Svetoslav Roerich seine Malerei fort, er arbeitet viel an seiner Verbesserung. Im Jahre 1925, w├Ąhrend einer Ausstellung in Philadelphia mit rund einhundert seiner Werke, erh├Ąlt er eine hohe Auszeichnung. Die anschlie├čenden Leistungen der jungen K├╝nstler sind ├╝berzeugende Schritte auf dem Weg zu Meisterhaftigkeit und Exzellenz.

Den Weg als K├╝nstler beginnt Svetoslav Roerich als Portr├Ątmaler und erreicht in diesem Genre h├Âchste Meisterlichkeit. Eines der Merkmale seiner Arbeit ist das Begehren, den Charakter des Menschen zu sp├╝ren, den er portr├Ątiert. Svetoslav stellt fest: "Wir m├╝ssen immer daran denken, dass ein gelungenes Portr├Ąt weit mehr ist als blo├če ├ähnlichkeit." Die aus seinen Pinselstrichen entstehenden Bilder sind elegant und pr├Ągnant, in ihnen sind die seelisch-emotionalen Abbilder des Menschen erstaunlich genau wiedergegeben. Und genau deshalb sind seine Bilder von Menschen so lebendig und anziehend. Er erstellt allein 30 Portr├Ąts seines Vaters, von denen eines vom Luxemburg-Museum in Paris gekauft wird. Zu dieser Zeit ist Svetoslav Roerich erst 35 Jahre alt. Die Galerie der von Svetoslav geschaffenen Portr├Ąts ist riesig, darunter ragen unsch├Ątzbare Bilder von seinen Eltern heraus.

Svetoslav Roerich 1934, NaggarVieles in den Werken des K├╝nstlers zeigt den Einfluss seines Vaters auf sein sch├Âpferisches Tun. Svetoslav Roerich bemerkt selbst: "<...> Die Urspr├╝nge meiner Kunst sind untrennbar mit N[icholas] K[onstantinovich] verbunden".  Gleichzeitig jedoch geht Svetoslav Roerich, in Fortsetzung der Traditionen seines gro├čen Vaters in der Malerei, seinen eigenen Weg. In seinen Werken findet sich keine Spur von Nachahmung. Jeder der beiden K├╝nstler, Vater und Sohn, hat seinen eigenen Stil und seine einzigartige Maltechnik.

Selbst ein kurzes Betrachten der Gem├Ąlden von Roerich vermittelt die enorme sch├Âpferische Vielfalt des K├╝nstlers: Neben Portr├Ąts widmet er sich epischen, Landschafts-, Genre- und Symbolbildern. In all seinem Tun erweist er sich als Virtuose und inspirierter Experimentator.

Ab 1931, nun mit st├Ąndigem Wohnsitz in Indien, beteiligt sich Svetoslav Roerich aktiv am sozialen und kulturellen Leben dieses Landes. Er liebt dieses Land, das ihm zu einer zweiten Heimat wird. Einzigartige Natursch├Ânheiten, kulturelle Vielfalt und der Facettenreichtum der geistigen Leistungen Indiens finden sich in vielen seiner wunderbaren Gem├Ąlde wieder. So geb├╝hrt die Ehre, Svetoslav Roerich den Stolz der Nation zu benennen, nicht nur Russland, sondern auch Indien.

Nach 1947 verbringt Svetoslav Roerich viel Zeit und Arbeit im Zusammenhang mit der Unterzeichnung des Roerich-Pakts seitens der indischen Regierung. "Ich freue mich mitteilen zu k├Ânnen, dass die indische Regierung wohlwollend auf unsere Ziele blickt , und den Roerich-Pakt billigt <...> Ich w├╝nsche mir sehr, dass insbesondere dieses Land gerade jetzt ein aktiver Mitstreiter f├╝r die kulturellen Prinzipien dieses Paktes wird  <...>", schrieb Svetoslav Roerich an H. Kabir, einen der f├╝hrenden K├Âpfe Indiens. Durch die Bem├╝hungen von Svetoslav Roerich tritt Indien im August 1948 dem Dokument bei. In den folgenden Jahren ist Svetoslav N Roerich aktiv bei der Erhaltung und dem Schutz der alten indischen Kulturdenkm├Ąler vor der Zerst├Ârung. Er organisiert Komitees und erreicht bei den Regierungen der einzelnen indischen Bundesstaaten die Aufnahme konkreter Schritte in diese Richtung.

Im Juli 1941, nach dem Angriff Deutschlands auf die Sowjetunion, telegrafiert Svetoslav dem sowjetischen Botschafter in London, I.M. Maisky, ├╝ber seinen Entschluss des Beitritts in die Rote Armee, erh├Ąlt aber eine Absage. Dennoch ├╝berweist Svetoslav Roerich w├Ąhrend des Zweiten Weltkriegs die Erl├Âse aus dem Verkauf von Gem├Ąlden und Ausstellungen an das Rote Kreuz der UdSSR.

Nicholas Roerich, Devika Rani-Roerich, Svetoslav Roerich, Naggar 1947Svetoslav beteiligt sich aktiv an den Arbeiten des Instituts f├╝r Himalaya-Studien "Urusvati". Als Leiter der naturwissenschaftlichen Abteilung betreibt er einzigartige Forschungen auf verschiedenen Gebieten der Naturwissenschaft. Dazu tr├Ągt die seltene Gabe der geistigen Synthese bei, die er besitzt. Im Mittelpunkt der naturwissenschaftlichen Interessen von Svetoslav Roerich steht das tiefe philosophische Verst├Ąndnis der Natur als Ganzes, das untrennbar mit den gro├čen kosmischen Gesetzen verbunden ist. Der Umfang seiner wissenschaftlichen Interessen ist verbl├╝ffend: Ornithologie, Botanik, Mineralogie, tibetische Arzneib├╝cher, chemische und alchemistische Quellen, Astrologie, vergleichende Religionswissenschaft und Philosophie, Kunstgeschichte, Kulturwissenschaft. Solche vielf├Ąltigen Aktivit├Ąten des Wissenschaftlers Roerich belegen seine unbestreitbare Zugeh├Ârigkeit zu den Koryph├Ąen der Naturforschung.

Das gesamte k├╝nstlerische und literarische Schaffen Svetoslav Roerischs, seine wissenschaftlichen, p├Ądagogischen und sozialen Aktivit├Ąten sind unzerst├Ârbar mit den Ideen der Lebendigen Ethik verkn├╝pft. Zu sagen, Svetoslav sei lediglich ein Anh├Ąnger von ihr, ist zu wenig. Er war nicht nur ein Anh├Ąnger dieses philosophischen Systems, sondern auch eine tiefgr├╝ndiger Denker, der es geschafft hat, ihre wichtigsten Aspekte und Ideen zu entwickeln.

Eine gro├če Rolle spielt die Kunst bei der Schaffung eines perfekteren, erhabeneren und tugendhafteren Menschen, was sich in vielen philosophischen Gedanken Svetoslavs widerspiegelt. Diese ├ťberlegungen finden sich nicht nur in den Seiten seiner Essays und Tageb├╝cher, sondern auch im gesamten Schaffen des K├╝nstlers wieder.

Svetoslav Roerich: Kunst und Leben"<...> Das Wahre liegt in der Sch├Ânheit, hei├čt es in einem der B├╝cher der Lebendigen Ethik. Der Kosmos best├Ąrkt die Evolution nach dieser Formel. Der Kosmos lenkt die Welt zur Herrschaft durch Sch├Ânheit." Die Sch├Ânheit, ihr Wesen und ihre Rolle in der Evolution der Menschheit und die damit verbundenen Energie-Prozesse bilden die Grundlage der philosophischen Ansichten Svetoslav Roerichs. Ihn als K├╝nstler und Denker zieht in erster Linie das Geheimnis der von Menschen geschaffenen Sch├Ânheit an. "Gro├če Werke sind Lagerst├Ątten enormer Energien, die Millionen von Menschen aktivieren und ├Ąndern k├Ânnen, die durch die Botschaft der Sch├Ânheit ungez├Ąhlte Generationen, aus denen sie erstrahlt,  beeinflussen k├Ânnen. <...> Eine unbeschreibliche Aura der Herrlichkeit erstrahlt durch ein gro├čes Werk, sagte Svetoslav. Dies ist die Ausstrahlung verborgener Schwingungen, die in der Struktur gro├čer Werke der Kunst verankert sind. Der Zauber der Gef├╝hle, Gedanken und inniger W├╝nsche der gro├čen Meister ist gefangen in ihren Werken, geht auf den Betrachter ├╝ber und weckt in uns Gegengef├╝hle neben dem rein energetischen und spirituellen Verst├Ąndnis dessen, was sie ausdr├╝cken. Wir streben nach vollkommeneren Verbindungen und nennen sie wunderbar. <…> So ist die au├čergew├Âhnliche Kraft der Kunst <...> eine verborgene Kraft, die in einem gro├čen Werk stets pr├Ąsent und aktiv ist. "

Svetoslav war davon ├╝berzeugt, dass Sch├Ânheit nicht ohne ein h├Âheres Ideal geschaffen werden kann. Die Zerst├Ârung dieses Ideals, sei es ein geistiges oder ├Ąsthetisches, f├╝hrt zur Verunstaltung des Lebens, zum Tod ihres evolution├Ąren Kerns.

Svetoslav Roerich in Moskau 1974Sein ganzes Leben hat der an den Fragen zur Erziehung eines vollkommeneren Menschen interessierte K├╝nstler eine aktive Rolle beim Wirken der Kinderschule in Bangalore (Indien) eingenommen, die im Jahr 1962 basierend auf den Ideen des indischen Philosophen Sri Aurobindo Ghosh gegr├╝ndet wurde. Aufgenommen werden Kinder ab einem Alter von 3 Jahren. Das Lehrkonzept dieser Schule fu├čt auf einer moralisch-ethischen Erziehung der Kinder durch eine speziell entwickelte Methodik. Die Kleinen werden bereits in fr├╝hem Alter mit den Ideen gro├čer Philosophen, so auch mit denen von Helena Roerich und Nicholas Roerich, vertraut gemacht unter besonderer Ber├╝cksichtigung der Kunsterziehung. Hierzu tragen auch die j├Ąhrlichen Kinder-Malwettbewerbe bei.

Svetoslav sagt: "In unserer Lehrt├Ątigkeit in Bangalore versuchen wir insbesondere, von Anfang an eine neue Generation von Aufstrebenden aufzubauen, wir geben Gedanken und Ideen gro├čen Philosophen bereits in den fr├╝hestm├Âglichen Kindertagen weiter. <...> Unsere Erziehung muss so sein, dass der Mensch nach Abschluss der Schule stark ist und dem B├Âsen und der Unvollkommenheit widerstehen kann." Ab 1977 unterst├╝tzt Svetoslav Roerich die Schule mit finanziellen Mitteln.

Svetoslav Roerich: Wie in alten Zeiten, 1938Svetoslav ist allseits bekannt als Gr├╝nder und Ehrenpr├Ąsident des Kultur-und Bildungszentrums "Chitrakala Parishad", das im Jahre 1972 in Bangalore gegr├╝ndet wurde und heute eine Abteilung der ├Ârtlichen Universit├Ąt ist.

F├╝r hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Kultur sowie f├╝r seinen Beitrag zum Frieden wird Svetoslav Roerich von mehreren L├Ąndern mit Staatsauszeichnungen dekoriert, so mit dem h├Âchsten Zivilorden Indiens, dem "Padma Bhushan", dem sowjetischen Orden "Freundschaft der V├Âlker" und dem Orden "Reiter von Madara", verliehen vom Staatskomittee Bulgariens. Svetoslav Roerich ist Tr├Ąger des Internationalen Nehru-Preises, Ritter des bulgarischen Cyrill- und Methodius-Ordens, Ehrenmitglied der Akademie der K├╝nste der UdSSR, Ehrendoktor der Universit├Ąt Veliko Tarnowo in Bulgarien, Mitglied der Akademie der Bildenden K├╝nste Indiens. Die bedeutendste Auszeichnung seines Lebens jedoch ist diejenige, die ihm vom Roerich-Museum New York verliehen wurde: Das Diplom zu dieser Auszeichnung ist von Nicholas Roerich unterzeichnet.

Svetoslav Roerich in KuluDie erste Ausstellung mit Bildern von Svetoslav Roerich wird am 11. Mai 1960 in Moskau am Staatlichen Puschkin-Museum er├Âffnet. Einen Monat k├Ânnen die Gem├Ąlde von Besuchern der Leningrader Eremitage bewundert werden. Ab Beginn der 1970er Jahre werden regelm├Ą├čig Ausstellungen seiner Bilder in den St├Ądten der Sowjetunion veranstaltet.

Im Jahre 1989 wird auf Initiative von Svetoslav Roerich in Moskau der Sowjetische Roerich-Fonds (seit 1991 Internationales Roerich-Zentrum) ins Leben gerufen, dessen Ehrenpr├Ąsident Svetoslav ist. Im M├Ąrz 1990 erf├╝llt Svetoslav Roerich den Wunsch seiner Eltern und ├╝bergibt dem Roerich-Fonds den Nachlass seiner Familie - Bilder, Gegenst├Ąnde der darstellenden und angewandten Kunst, ein Archiv, eine B├╝chersammlung, pers├Ânliche Gegenst├Ąnde. All dies bildet die Grundlage f├╝r die st├Ąndige Ausstellung des privaten Roerich-Museums, dessen Arbeit auf den Grunds├Ątzen von Svetoslav Roerich gr├╝ndet.

Svetoslav Roerich schied am 30. Januar 1993 aus dem Leben.

 

[Home] [NEU auf der Website] [Biografien] [Nicholas Roerich] [Elena Roerich] [Jurij Roerich] [Svetoslav Roerich] [Schutz des Namens] [Kulturg├╝terschutz] [Expeditionen] [Ausstellungen] [Bilder] [Links] [Shop] [Kontakt] [Impressum] [Datenschutz] [Impressum] [Startseite]

 ©2018 Deutsche Roerich-Gesellschaft e.V.